13. 03. 2018
Artikel bewerten
  
Florida News

Kurz notiert: Über 7000 Jahre alter Friedhof auf dem Meeresgrund bei Manasota Key entdeckt

2016 stieß ein Taucher auf seiner Suche nach fossilen Haifischzähnen in der Nähe von Venice auf menschliche Überreste. Wie nun bekannt wurde, stammten sie von einem alten Unterwasserfriedhof der amerikanischen Ureinwohner.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Wie das Florida Department of State laut den Tampa Bay Times mitteilte, wurden die Überreste von vor langer Zeit bestatteten Toten, die sich auf dem Festlandsockel im küstenfernen Gewässer in etwa 6,5 Metern Tiefe befinden, offenbar in Torfboden konserviert, der einst den Grund eines Süßwasserteichs bedeckte. In dem Boden wurden auch für Bestattungen verwendete Holzpfähle gefunden, die mittels der Radiokarbonmethode auf ein Alter von über 7200 Jahre datiert werden konnten. Sie stammen somit aus der sogenannten Archaischen Periode. Damals lag der Meeresspiegel im Golf von Mexiko über 9 Meter tiefer, sodass sich an jener Stelle seinerzeit noch Festland befand. Der Unterwasserfriedhof umfasst insgesamt ein Gelände von etwa 4047 Quadratmetern, das sich entlang der Küstenlinie in der Nähe von Venice erstreckt.

Nach den Worten von Floridas Secretary of State Ken Detzner handelt es sich bei den Funden um eine "noch nie dagewesene" Entdeckung, die sehr zum Verständnis der alten floridianischen Zivilisationen beitragen werde. Um sicherzustellen, dass gut auf die Überreste der Grabanlage achtgegeben wird, während man einen Plan zu ihrer Erhaltung ausarbeitet, arbeiten die Forscher, die den Friedhof untersuchen, eng mit dem Seminolenstamm von Florida zusammen. Letztlich wollen die Wissenschaftler auf der Basis der gesammelten Daten die prähistorischen Umweltbedingungen nachbilden. Der Direktor der Division of Historical Resources Timothy Parsons wies darauf hin, dass es von höchster Bedeutung sei, den Friedhof und die dort bestatteten Menschen, die bis heute religiöse und kulturelle Bedeutung für die amerikanischen Ureinwohner hätten, mit "Sensibilität und Respekt" zu behandeln. Um zu verhindern, dass menschliche Überreste oder Artefakte von dort entwendet oder Gräber zerstört werden, wird die Anlage polizeilich überwacht.

 
  
verwandte Artikel
 
"March for Our Lives" in Florida: Von Parkland in die ganze Welt
 
Kampf gegen Bodenerosion: Neuer Sand für Südfloridas Strände
 
Offshore-Förderung: US-Regierung verzichtet auf Bohrungen vor Floridas Küste
 
Meeresschildkröten in Florida: Gute Entwicklung trotz Rückschlags durch Hurrikan Irma erwartet
13. 03. 2018
Artikel bewerten

Leser fragen

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Umfrage der Woche

Gibt es für Sie auch noch andere Urlaubsorte als Florida?

Ich lebe in Florida.
Ich verbringe meine
Ferien so gut wie
ausschließlich in Florida.
Ich verbringe meine
Ferien größtenteils in
Florida, daneben auch
an anderen Orten in den USA.
Ich verbringe meine
Ferien größtenteils in
Florida, daneben auch
an anderen Orten weltweit.
Ich verbringe regelmäßig
einen Teil meiner Ferien
in Florida, den anderen
meistens in Europa.
Ich verbringe regelmäßig
einen kleinen Teil meiner
Ferien in Florida, den größeren
Teil an anderen Orten weltweit.
Ich verbringe meine Ferien
meistens an anderen Orten und
komme nur relativ selten nach
Florida.