Artikelsuche

Finden Sie einen Artikel aus unserem Magazin oder von unserer Webseite!




Aktuelle Ausgabe FloridaSun Magazin
Ausgabe 01/2016
Januar, Februar, März 2016
Themenübersicht der
aktuellen Ausgabe
Ab dem 17. Dezember 2015
überall im Zeitschriftenhandel in Deutschland, Österreich, Luxemburg, in der Schweiz und auf den spanischen Ferieninseln erhältlich.
Reisen
Orlandos Themenparks bieten eine fast unendliche Vielzahl an Vergnügungsmöglichkeiten. Billig ist der Spaß bei Disney & Co. allerdings nicht. Aber: Viele Veranstaltungen und Einrichtungen in der Fun-Metropole sind laut Informationen des Fremdenverkehrsbüros »Visit Orlando« kostenlos und sorgen für genauso viel Spaß wie die weltbekannten Attraktionen.
In jeder Ausgabe verrät Reiseprofi Michael Iwanowski seine Lieblingsdestinationen in Florida. Diesmal: die Koreshan State Historical Site, Reste einer religiösen Gemeinde im kleinen Städtchen Estero zwischen Fort Myers und Naples.
Auf drei Seiten vom Ozean umgeben. Mehr als 1400 Kilometer Küste. Dazu kommen weitere Tausende von Kilometern, wenn man die Buchten hinzuzählt. Florida ist Strandparadies. Mit endlosen Möglichkeiten zum Entspannen, Entdecken und Aktivsein. Also Sonnencreme, Handtuch, Schnorchel, Surfershorts oder Strandkleidchen eingepackt – und los geht’s!
Die exotische Pflanzenpracht in Florida blüht das ganze Jahr. Welche Pflanzen im Sonnenstaat am besten gedeihen – und warum ein grüner Daumen kein Hexenwerk ist, erklärt Brian Galligan, Direktor des Botanischen Gartens in Naples. Erst neulich wurde das Areal erweitert und dabei das Artenspektrum des herrlichen Blütenparadieses neu ins Gleichgewicht gesetzt.
Der Großraum Tampa zählt nach Jahren explosiven Wachstums mit seinen mittlerweile mehr als 2,7 Millionen Einwohnern zu den größten Metropolregionen im Süden der USA. Neben dem großstädtischen Ambiente und einem breiten Kulturangebot ist Tampa aber auch ein Ort für Besinnung und Erholung in unberührter Natur.
Was für eine Stadt! Miami, ein aufregender Schmelztiegel vieler Kulturen, berühmt für seine blühende Kunstszene und traumhaften Strände, besitzt ein einzigartiges Flair. Am bekanntesten sind neben Downtown Miami mit seinen Wolkenkratzern die Viertel South Beach in Miami Beach, Little Havana und Little Haiti.
Fort Myers liegt an der Mündung des Caloosahatchee Rivers im Golf von Mexiko. Die Stadt entstand um
das 1841 errichtete Fort Harvie herum, das später nach Colonel Abraham C. Myers umbenannt wurde. Heute ist sie mit Fort Myers Beach und Cape Coral im Nordwesten ein Zentrum des Tourismus in Südwestflorida.
Orlando steht bei fast allen Florida-Touristen auf dem Besuchsprogramm. Aus gutem Grund: Der Ort hat sich zu einem wahren Themenparkmekka entwickelt. Alles begann mit Walt Disney, der hier in den 60er-Jahren auf einem Sumpfgelände sein »Magic Kingdom« errichtete.
Die Immobilienmaklerin Gabriele Charity leitet zusammen mit Geschäftspartner Rudi Weiss die erfolgreiche Agentur CHARITY & WEISS International Realty in Sarasota. Hier verrät sie Ihnen ihre Lieblingslokale und Geschäfte in der Kulturhauptstadt an Floridas Golfküste.
Lifestyle
Eine juristische Institution: Seit 30 Jahren setzt sich Thomas Baur für deutsche Mitbürger in Florida ein – als Advokat, Mitbegründer der German American Business Chamber und Vertrauensanwalt des deutschen Generalkonsulats in Miami. Neben seiner unermüdlichen Arbeit hat der gebürtige Offenburger an der Seite seiner Ehefrau Angela aber auch gelernt, die sonnigen und sinnlichen Seiten des Sunshine States zu genießen.
Sie schätzt die feineren Dinge des Lebens: traumhafte Hotels, elegante Shoppingmalls, luxuriöse Spas und lohnenswerte Ausflugsziele. Für das Florida Sun Magazine hat Tanja Weithöner diesmal das Kennedy Space Center auf Merritt Island an Floridas Ostküste besucht.
Auf dem Daytona International Speedway kann jedermann ans Steuer eines NASCAR-Renners. Möglich macht es die »Richard Petty Driving Experience«. Unser Autor Alexander H. Rheker drehte auf der legendären Rennstrecke acht Runden in so einem typischen Ami-Boliden.
Seit zwölf Jahren lebt sie in Florida, genauer gesagt in South Beach. Unsere Kolumnistin Daniela Boettcher nimmt Sie in jeder Ausgabe mit an den hippen, pulsierenden Ocean Drive. Und verrät Ihnen aufregende Tipps, die Sie sonst nirgends finden ...
Das »Deutsche Programm« in Miami wurde ursprünglich von der Elterninitiative GIPA als Samstagsschule ins Leben gerufen, um deutschstämmigen Kindern die Sprache und Kultur ihrer Vorfahren zu vermitteln. Im Laufe der Jahre hat sich daraus ein sehr erfolgreiches bilinguales Schulangebot entwickelt, das von der Elementary School bis zum internationalen Abitur reicht.
Immobilien & Investments
Gründe für eine Finanzierung in den USA gibt es mehr als genug. In den wenigsten Fällen geht es tatsächlich um den reinen Kapitalbedarf. Oftmals ist zwar Eigenkapital vorhanden, doch bereits gewinnbringend investiert. Dann ist es meistens günstiger, Fremdkapital aufzunehmen, als die Gelder aus dem existierenden Investment abzuziehen.
Sind gewerbliche Immobilien in Florida für europäische Anleger eine interessante Alternative? Und mit wie viel Eigenkapital muss man einsteigen? Stephan A. Burkard, Director European Investments bei Cushman & Wakefield / Commercial Property Southwest Florida in Fort Myers, gibt darauf Antworten.
Sie sind die »Newcomer« unter Miamis In-Vierteln: Das Künstlerquartier Wynwood und das angrenzende Edgewater mit seinen luxuriösen Wolkenkratzern bieten – noch – vergleichsweise reelle bis günstige Immobilienpreise.
Leben & Gesellschaft
Ein bisschen voreilig, unsere beiden Herren hier auf dem Foto. Bis zur offiziellen Einweihung des »Tamiami Trails«, der direkten Straßenverbindung von Tampa nach Miami, sollte es schließlich noch fünf Jahre dauern – bis zum 25. April 1928, um genau zu sein.
Leute
Schon seit mehr als zwölf Jahren gibt es sie, die deutsche Kirchengemeinde in Miami. Seit ein paar Monaten leitet nun der offiziell eigentlich pensionierte deutsche Pfarrer Jochen Pajunk die Gottesdienste in der United Church of Christ in Coral Gables. Und kümmert sich von der allgemeinen Seelsorge über den Konfirmandenunterricht bis hin zum Laternenbasteln für den Sankt-Martins-Zug um alles, was zu einer lebendigen Gemeinde gehört. 
Wenn man schon als 13-Jährige im Hafen von Bremen herumtollt und dabei die dicken Pötte die Weser entlang Richtung Nordsee und weite Welt schippern sieht, wird Fernweh wohl fast zwangsläufig zu einem Faktor, den man sein ganzes Leben mit sich herumträgt und der später auch die Berufswahl bestimmt. Und was läge unter diesen Umständen – sofern man nicht selbst auf große Fahrt gehen will – näher, als Speditionskauffrau zu werden? Sich darauf zu spezialisieren, Waren und Güter rund um den Globus zu verschiffen?
Green Card
Die Greencard ist für Ausländer, die dauerhaft in den Vereinigten Staaten wohnen und arbeiten wollen, der Schlüssel zum Glück – für viele Amerika-Fans aber letztlich nur eine Zwischenstation auf dem Weg zur US-Staatsbürgerschaft.
Nachdem alle Teilnehmer der Greencard-Lotterie bis Oktober ihren Antrag abgegeben haben, heißt es nun wieder bis Mai zu warten, wenn die Auslosungsergebnisse bekanntgegeben werden. Etwa 100.000 Gewinner werden aus Millionen von Teilnehmern gezogen, aber nur etwa 65.000 Greencards werden letztlich tatsächlich ausgestellt. Was ist also zu tun, wenn es heißt: »Congratulations«?
Visa
Sie wollen in den USA investieren und durch Ihr Investment ein Visum erlangen? Dann müssen Sie wissen, dass sich hinter dem Begriff des Investoren-Visums zwei grundlegend unterschiedliche Konzepte verbergen: das E-2-Nichteinwanderungsvisum und das EB-5-Einwanderungsvisum.
Steuern & Geschäft
Immer mehr deutsche Unternehmer ergreifen die Chance und versuchen ihr
Glück im Sunshine State. Während die einen mit ihrer Geschäftsidee insbesondere auf deutschsprachige Einwanderer und Touristen abzielen, setzen andere
auf Produkte mit Appeal für das gesamte amerikanische Kundenspektrum.
Beim Thema Steuern ergeben sich für viele in Florida ansässige oder zeitweilig hier lebende Europäer und Investoren immer wieder neue Fragen. Unsere Expertin Marena Loeffler, CPA, ist eine profunde Kennerin der Materie. Diesmal: Greencard-Lotterie – ein zweischneidiges Schwert!
zurück zur Übersicht

florida sun branchen-guide

Florida Sun Blogs

Leser-Forum

Expertenrat

Stellen Sie kostenlos Ihre Fragen zum Thema Auswandern, Visa, Immobilien und Investment und unsere Florida Sun Experten geben Ihnen professionellen Rat! Meine Frage an die Experten

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Umfrage der Woche

Haben Sie schon einmal an der Greencard-Verlosung teilgenommen?

8.7% 8.7 % Ja, ich habe die Greencard
gewonnen.

29.9% 29.9 % Ja, ich versuche es immer
wieder.

21.3% 21.3 % Ja, einmal. Vielleicht versuche
ich es ein weiteres Mal.

14.2% 14.2 % Bisher nicht. Ich könnte es
mir vorstellen, momentan
kommt es für mich aber
aus persönlichen Gründen
nicht infrage.

8.7% 8.7 % Nein. Angesichts der
politischen Lage in den USA
wäre das für mich derzeit
auch keine Option.

16.5% 16.5 % Nein, daran habe ich generell
kein Interesse.

0.8% 0.8 % Ich bin US-Bürger, aber nicht
durch die Greencard.