31. 01. 2019
Artikel bewerten
  
Reiseinfos

Musik in Südflorida: Festivalreigen im Februar

Auch im Februar präsentiert sich der Sunshine State wieder äußerst musikalisch. An mehreren Wochenenden können Konzert-Aficionados unter einer Reihe von Festivals und den unterschiedlichsten Musikgenres wählen.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Schon in den letzten Januartagen bieten sich Musikfans sehr unterschiedliche Optionen: Vom 29. Januar bis zum 2. Februar stehen am westlichen Ende der Florida Keys beim Mile 0 Fest Key West an verschiedenen Veranstaltungsorten Country und Americana auf dem Programm. Zu den zahlreichen auftretenden Musikern zählen unter anderem die Turnpike Troubadours, die Randy Rogers Band, The Mavericks, Wade Bowen, Tyler Childers und die Bluegrass- und Indie-Folk-Band Trampled by Turtles.

Wer härtere Klänge bevorzugt und gern mit einem Luxusdampfer in See sticht, kann vom 31. Januar bis zum 4. Februar an einer Kreuzfahrt teilnehmen, die von Fort Lauderdale zu den Turks- und Caicosinseln führt. Unter dem Motto "70000 Tons of Metal" heizt dabei ein breites Aufgebot an Bands unterschiedlicher Spielarten des Heavy Metal wie Accept, Napalm Death oder Paradise Lost den Passagieren ein. Außer vielen Konzerten erwarten die Gäste an Bord eine Schlittschuhbahn, ein Fitnesscenter, Surf- und Golf-Simulatoren, ein Boxring, ein Basketballplatz und natürlich auch ein Kindergarten.

Vom 8. bis 10. Februar findet im Palm Grove Park in Miami Beach wieder das vom Label der Jazzrock-Band Snarky Puppy organisierte GroundUp Music Festival statt. Neben Auftritten des vielköpfigen Kollektivs in unterschiedlichen Besetzungen gibt es Konzerte unterschiedlichster Bands und Musiker. Dazu zählen etwa die R&B- und Gospel-Sängerin Lalah Hathaway, der Multiinstrumentalist und Songschreiber Andrew Bird, das Folkrock-Urgestein David Crosby, die peruanische Sängerin Susana Baca und der kamerunische Jazzbassist Richard Bona.

Im Amphitheater des Magic City Casino in Miami gibt es am 9. Februar ein Doppelkonzert der Funkbands The Commodores und War. Eine Woche später, am 16. Februar, findet am selben Ort das Mega Mix Beer & Music Fest statt, bei dem das Latin-Freestyle-Trio TKA, die Freestyle-Musiker Lisa Lisa, Cynthia, Debbie Deb und Johnny O sowie Hip-Hopper Rob Base dafür sorgen werden, dass kein Tanzbein ruhig bleibt. Zeitgleich dazu findet im Wynwood Arts District eines der wohl spektakulärsten Events des Jahres statt: Beim III Points Music & Arts Festival können die Besucher vom 15. bis zum 17. Februar jeweils bis tief in die Nacht über 100 Konzerte erleben. Dazu kommen verschiedene Kunstausstellungen auf fast 10.000 Quadratmetern sowie Filmvorführungen. Zum Line-up zählen so unterschiedliche Musiker und Gruppen wie der Jazzpianist Herbie Hancock, die Punkband Pussy Riot, die Soulsängerin Erykah Badu und der britische Sänger und Songschreiber James Blake.

Zugleich findet am 16. und 17. Februar in Marathon im Monroe County das Coral Head Music Festival statt, das von der Motorradfahrervereinigung der American Legion, einer Veteranenorganisation der US-Streitkräfte, veranstaltet wird. Zu den auftretenden Musikern zählen unter anderem der Mötley-Crüe-Sänger Vince Neil, die Hardrockband Jackyl, der Rocksänger und -gitarrist John Cafferty sowie die US-amerikanische Inkarnation der Glam-Rock-Band The Sweet, die 2008 von dem seit Mitte der 1980er-Jahre in Los Angeles lebenden Sweet-Bassisten Steve Priest formiert wurde.

 
  
31. 01. 2019
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.