27. 11. 2017
Artikel bewerten
  
Kunst & Kultur

Kurz notiert: Jazz in Florida mit Wynton Marsalis, Catherine Russell und Kenny Washington

Big-Band-Liebhaber in Florida erwartet im Dezember ein besonderer Leckerbissen: Der Trompeter Wynton Marsalis begibt sich mit seinem Lincoln Center Orchestra und den Sängern Catherine Russell und Kenny Washington auf eine vorweihnachtliche Tournee.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Wynton Marsalis, einer der bekanntesten Jazztrompeter der Gegenwart, feiert in diesem Spätherbst gemeinsam mit dem von ihm geleiteten Jazz at Lincoln Center Orchestra "Big Band Holidays". Auf seiner Konzertreise besucht das Orchester Anfang Dezember auch vier floridianische Städte. Begleitet wird das Ensemble von der Sängerin Catherine Russell und dem Sänger Kenny Washington.

Catherine Russell wurde als Tochter des berühmten Pianisten, Bandleaders und Komponisten Luis Russell und der Sängerin, Bassistin und Gitarristin Carline Ray in New York geboren. Seit 2006 hat die Sängerin, deren Altstimme mitunter Erinnerungen an Ella Fitzgerald weckt, insgesamt fünf Alben veröffentlicht. Daneben wirkte sie als Gastmusikerin auf über 200 Alben mit. Zu den zahlreichen Musikern, mit denen sie gemeinsam auf der Bühne stand oder im Studio war, zählen unter anderem David Bowie, Steely Dan, Cyndi Lauper, Jackson Browne, Paul Simon, Rosanne Cash, Dr. John sowie Wynton Marsalis.

Der aus New Orleans stammende Kenny Washington entwickelte in jungen Jahren als Sänger im Gospelchor seiner Kirche seine Liebe zur Musik. Später lernte er auch, Saxofon zu spielen. Nachdem er neun Jahre als Mitglied der angesehenen U.S. Navy Band durch die Welt getourt war, ließ er sich Mitte der 90er-Jahre in der San-Francisco-Bay-Region nieder. Er trat bereits mit verschiedenen bekannten Musikern auf und wirkte unter anderem gemeinsam mit Elvis Costello und Deborah Harry in Roy Nathansons Off-Broadway-Musical-Produktion "Fire at Keaton's Bar and Grill" mit. Mit seiner über vier Oktaven umfassenden Stimme verbindet er den klassischen Gesangsstil von Ella Fitzgerald und Sarah Vaughan mit Anklängen an Stevie Wonder und Donny Hathaway.

Wynton Marsalis und das Lincoln Center Orchestra mit Catherine Russell und Kenny Washington touren mit ihrem Programm "Big Band Holidays" vom 3. bis zum 7. Dezember durch Florida. Am 3.12. treten sie im Dr. Phillips Center for the Performing Arts in Orlando auf, am 5.12. sind sie in der Ruby Diamond Concert Hall in Tallahassee und am 6.12. im Curtis M. Phillips Center for the Performing Arts in Gainesville zu Gast. Letzte floridianische Station der Konzertreise ist am 7.12. das Kravis Center for the Performing Arts in West Palm Beach. Weitere Tourdaten und Tickets unter www.wyntonmarsalis.org.

 
  
27. 11. 2017
Artikel bewerten