18. 04. 2018
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Martin Gross: Die Musi kimmt!

MARTIN GROSS war noch ein Kind, als er mit seinen Eltern das Magic Kingdom in Orlando besuchte und davon träumte, eines Tages selbst einer dieser Musiker im Park zu sein. Einige Jahre später fand er sich tatsächlich zum Vorspielen ein. Man suchte damals Talente für die Oktoberfestmusik im Epcot Park, und Martin wurde prompt engagiert.

Autor: Sabrina Schmid

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Seit 35 Jahren steht der Amerikaner mit österreichischen Wurzeln, der in Buffalonahe den Niagarafällen aufwuchs, nun schon mit anderen Musikern fünf Tage die Woche für jeweils sieben Shows à 25 Minuten auf der Bühne des Epcot-Biergartens. Neben den gängigen Instrumenten beherrschen die Profis auch solche, die manch einer allenfalls aus der Ricola-Werbungkennt: Alphorn, Hölzernes Glachter, eine Art Xylophon, die Singende Säge oder auch Kuhglocken, auf denen sie Lieder aus der Heimat von Gross’ Ahnen erklingen lassen. Menschen aus aller Welt besuchen täglichden Biergarten, stimmen fröhlich das »Prosit der Gemütlichkeit« an, so mancher schon zum wiederholten Mal. Wohl auch, um Martin Gross und die Show seiner Oktoberfest-Musikanten zu sehen. Abseits des Themenparks steht der Musikprofi mit der Band Sonnenschein-Express immer wieder in ganz Amerika auf der Bühne, auch in den deutsch-amerikanischen Clubs Floridas sorgt er regelmäßig für gute Stimmung. Doch nicht nur sein berufliches Glück fand Martin in Orlando, sondern auch seine Frau Waltraud, die er liebevoll seine »Fischerin vom Bodensee« nennt. Sie absolvierte damals ein Disney-College-Programm im deutschen Pavillon. Inzwischen sind sie 30 Jahre glücklich verheiratet.

 
  
18. 04. 2018
Artikel bewerten