31. 10. 2014
Artikel bewerten
  
Kunst & Kultur

Miami: Kunst und Kultur statt Winterblues

Während in Europa langsam der Winter Einzug hält, beginnt in Miami die Hochsaison. Dann läuft auch die Kunst- und Kulturszene zu Höchstform auf. Die Krönung des alljährlichen Kulturkalenders ist die Art Basel Miami Beach: Vom 4. bis 7. Dezember 2014 versammelt sich die Elite der internationalen Kunstszene in der Sonnenmetropole. Aber auch außerhalb der wichtigsten Kunstmesse der USA bietet Miami zahlreiche kulturelle Leckerbissen.

Autor: GMCVB / AL

Left3-disabled Bild 1 von 7 Right3-enabled

In diesem Jahr werden über 70.000 Besucher zur Art Basel Miami Beach und zu den parallel stattfindenden Kunstevents erwartet. Kunstfans können in dieser Zeit nicht nur die Werke von 250 weltführenden Galerien bestaunen, sonder auch coole After-Partys besuchen und sich durch angesagte Viertel wie den Design District, Wynwood und Miami Beach treiben lassen. Zudem finden in der ganzen Stadt Experten-Gespräche, Filmvorführungen sowie Networking-Events statt. Für alle Besucher gilt: Aufgrund der langen Gästelisten lohnt sich eine frühzeitige Planung, um noch eine der begehrten Eintrittskarten zu ergattern.

Jederzeit einen Besuch wert ist das Ende 2013 eröffnete Pérez Art Museum Miami (PAMM). Hier sind in der Sonderausstellung "Jardim Botanico" noch bis zum 11. Januar 2015 die farbenfrohen Werke der Brasilianerin Beatriz Milhazes zu sehen.

Direkt neben dem Kunstmuseum laufen derzeit die Arbeiten für das Patricia and Phillip Frost Museum of Science auf Hochtouren. In einem energieeffizienten Gebäude werden mit interaktiven Ausstellungen und spannenden Lernabenteuern Wissenschaft und Technik spielerisch vermittelt. Wer nicht bis zur Eröffnung 2016 warten möchte, kann vorab eine sogenannte "Hard Hats-Tour durch das Bauprojekt buchen.

Frank Gehrys New World Center bietet neben einem Staraufgebot an internationalen Maestros auch dem jüngeren Publikum etwas Besonderes: Zwischen Oktober und März werden viele klassische Konzerte live auf der Außenfassade des Gebäude übertragen, und jeden Mittwoch können Cineasten im öffentlichen Park vor dem architektonischen Juwel kostenlose Kinofilme unter freiem Himmel genießen.

Für Freunde des klassischen Ballets sind die Aufführungen des Miami City Ballets im Adrienne Arsht Center of the Performing Arts ein Muss. Passend zur Vorweihnachtszeit steht hier an ausgewählten Terminen im November und Dezember "The Nutcracker" unter der Leitung des Star-Choreografen George Balanchine auf dem Programm. Weitere Infos und Termine rund um Miamis Kulturangebot finden Interessierte hier.

 
  
31. 10. 2014
Artikel bewerten