01. 01. 2011
Artikel bewerten
  
Reisen

Mercato Naples: Ein Hauch von Metropole

Im Norden von Naples lockt ein neues Stadtzentrum Shopper, Gourmets, Filmfreunde und Nachtschwärmer gleichermaßen an. Wer will, kann im »Mercato« sogar seinen ganz persönlichen Teil des urbanen Lebensstils erwerben.

Autor: Hans Ederneit

Left3-disabled Bild 1 von 5 Right3-enabled

Die kulinarische Entdeckungsreise beginnt fast beiläufig, zwischen zwei Ladenpassagen auf unserem kurzen Weg zum »Strada Way«, dem zentralen Boulevard in diesem neuen, eleganten Geschäfts-, Vergnügungs- und Wohnviertel im Norden von Naples. Ein überdachter Eingang, getragen von klassischen Säulen, verrät den Namen der Restaurants: »Bravo«. Und plötzlich strömt einem der Duft italienischer Köstlichkeiten entgegen: Fettuccine alla buscara, Scampi di Santi und natürlich ofenfrische Pizza. Wir nehmen an einem der runden Tische Platz, bestellen einen Pinot Grigio – und fühlen uns in der untergehenden Sonne plötzlich wie nach Rom versetzt.

Flanier- und Einkaufsstraßen sind seit jeher der Inbegriff des modernen Stadtlebens. Mit dem Mercato haben die Lutgert Companies und Barron Collier Companies, beides erfahrene Größen in der Immobilienentwicklung in Südwestflorida, die Verschmelzung von Shopping und Wohnen, von Gastronomie und Nightlife nun gekonnt in die Jetztzeit übersetzt.

Fast zwei Dutzend Läden laden im Mercato ein, entdeckt zu werden. Darunter so exquisite Geschäfte wie die Modehäuser Coldwater Creek, Bobby Chan oder JoS. A. Bank, das Schmuckgeschäft Pandora oder Sur La Table, das Mekka edler Küchenausstattung. Unser Bummel entlang der Schaufenster gibt uns einen kleinen Vorgeschmack auf das, was an breitem Angebot in den Shops zu finden ist: trendige Mode, kreative Geschenkartikel, besondere Möbel und edle Kosmetik. Beste Unterhaltung bietet das abwechslungsreiche Kulturprogramm. Konzerte wie die »First Fridays Concert Series« mit ihren karibischen Reggae-Klängen ziehen hier ein breites Publikum an.

Wir schlendern vorbei am »English Pub«, der mit eigens aus London verschifften Einrichtungsgegenständen ausgestattet wurde. Angeboten werden hier mehrere Biere vom Fass sowie eine Speisekarte mit traditionellen und ausgefallenen Gerichten – very British! Gleich um die Ecke bietet der »Capital Grill« Liebhabern saftiger Steaks reichhaltige Gaumenfreuden. Nebenan hat sich mit »McCormick & Schmick’s« ein Restaurant niedergelassen, das sich auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert hat. Das asiatisch inspirierte »AZN Restaurant«, ebenfalls im Mercato ansässig, wurde soeben vom »Florida Trend Magazine« in die Reihe der »Top 20 Best New Restaurants in Florida« gewählt.

Für uns geht’s weiter zum Biomarkt Whole Foods, der mit großen Angeboten sowie etlichen Probierständen lockt. Der Supermarkt mit dem Anspruch »organisch« hat eine große Brot-, Obst-, Gemüse- und Fleischabteilung und offeriert auch ein umfangreiches Angebot an frisch gefangenem Fisch sowie anderen Meeresfrüchten.

Der Abend hat sich über Südwestflorida gelegt, deshalb ein Abstecher in die Cocktailbar »Blue Martini«. Hier genießen wir zwei Mojito Martini – und kommen schnell zum Schluss, dass wir hier im momentan angesagtesten Hot Spot des eher als schläfrig verschrienen Naples gelandet sind.

Von Provinz allerdings keine Spur: Im großen Außenbereich mit einer Bar sowie auf der Tanzfläche im Innenbereich tummelt sich die rausgeputzte Jeunesse dorée der Stadt. Mindestens an vier Abenden wird Live-Musik gespielt. Ganz neu und »hip« zeigt sich auch die »Bar Pure« gleich in der Nähe – ein cooler Treffpunkt, dessen Atmosphäre ein jüngeres Publikum anzieht. Am Wochenende legen DJs hier live auf – die Nachtschwärmer danken’s und lassen sich von wummernden Bässen mitreißen.

Für einen anderen Abend sparen wir uns den Besuch im luxuriösen Hightech-Kino Silverspot Movie Theatre auf. Die üppigen Sessel hier sind aus handgefertigtem Leder – sehr bequem! Während der Oscar-Saison von Januar bis März wird auf den elf Leinwänden eine große Anzahl von nominierten Filmen im Programm gezeigt.

Keine Frage: Das Mercato ist in den vergangenen Monaten zu einem angesagten Treffpunkt von Shoppern und Szenegängern in Naples avanciert und macht der berühmten 5th Avenue weiter im Süden der Stadt mächtig Konkurrenz. Und wer sich gar nicht mehr von dem eleganten, urbanen Lifestyle losreißen mag, kann gleich seine Zelte hier aufschlagen: The Strada at Mercato bietet insgesamt 92 Luxus-Residenzen mit exklusiver Ausstattung, von denen aus man einen wunderbaren Blick auf das bunte Treiben auf der Shopping-Zeile hat. Wer hier wohnt, verbindet zwei Welten miteinander: das gepflegte urbane Flair einer pulsierenden Stadt mit dem relaxten, sonnigen Wohlfühl-Faktor Südwestfloridas.

 
  
01. 01. 2011
Artikel bewerten